Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Services zu bieten. Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
EN | AT  
<
Wien, den 30. November 2011 – In Wien, am Otto-Wagner Spital, startete eine der grten und lngsten Studien zum Gesundheitszustand der sterreicher (the Austrian LEAD Study). ber einen Zeitraum von 12 Jahren hinweg wird der Gesundheitszustand von rund 10.000 Brgern regelmig untersucht. Um die dabei anfallenden Datenmengen zuverlssig zu erheben, auszuwerten und zu sichern setzen die Verantwortlichen der Studie auf die IT-Experten der YouCon GmbH. Das IT-Unternehmen aus Wien hat extra fr die groangelegte Untersuchung eine intelligente Auswertungssoftware entwickelt.

LEAD ist die erste prospektive, klinische Studie in sterreich, mit dem Ziel unter anderem mehr Erkenntnisse und Informationen ber die Lungengesundheit der sterreichischen Bevlkerung zu erhalten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Untersuchung des natrlichen Verlaufs der Lungenentwicklung, sowie Lungenerkankungen, wie z.B.: der Verbreitung und der Krankheitsverlauf der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) – im Volksmund bekannt als Raucherlunge. Die Ergebnisse der Studie sollen zum einen eine bersicht ber den Ist-Zustand liefern, aber auch eine Verbesserung der Behandlung und der Prvention von Lungenkrankheiten dienen. Ganz nebenbei, werden auch anderen Erkrankungen, wie Herzkreislauferkrankungen und Osteoporose gemessen und mit der Lungengesundheit (Erkrankung) vernetzt. Geleitet wird die Studie vom Ludwig Boltzmann Institut fr COPD und Pneumologische Epidemiologie am Otto-Wagner-Spital in Wien. Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), das Gesundheitsministerium und die Stadt Wien untersttzen das Projekt.

„Wir sind sehr stolz, dass sich die Verantwortlichen dieser wichtigen Studie fr link|that entschieden haben. Die Aufgabe ist in vielerlei Hinsicht sehr anspruchs- und verantwortungsvoll“, erklrt Peter Kugler, Geschftsfhrer der YouCon GmbH. „Dieses Langzeitprojekt zeigt auch, dass es noch immer regelmig Herausforderungen gibt, die mit Softwarelsungen von der Stange nicht gemeistert werden knnen. Dann schlgt die Zeit von Softwareschmieden, die in akribischer Arbeit zusammen mit dem Kunden eine Software entwickeln knnen, die mageschneidert auf die individuellen Anforderungen zugeschnitten ist.“

Durch den Aufbau der Studie fallen im Lauf der Zeit immense Datenmengen an. So umfasst das Langzeitprojekt bei jedem einzelnen Teilnehmer eine umfangreiche Lungenfunktionsanalyse, eine detaillierte Befragung, Labor- und Ultraschalluntersuchungen und einen Knochendichtemessung. Die Daten und Informationen aus diesen unterschiedlichen Quellen mssen gesichert, aufbereitet und ausgewertet werden – und dies tausendfach im Lauf der kommenden 12 Jahre.

Die Software der YouCon GmbH erfasst somit also nicht nur die Resultate von Fragebgen und Untersuchungsformularen, sondern auch Daten, die direkt von medizinischen Gerten ausgelesen werden. Dabei wird die Software zentral auf Servern des Unternehmens betrieben – via Datennetzwerk knnen die Mediziner auf die Daten und die Software jederzeit und berall zugreifen. Da der Datenschutz im Gesundheitswesen von groer Bedeutung ist, werden die Daten der Teilnehmer zu Hundertprozent anonymisiert gesichert – dabei aber jedoch so abgelegt, dass sie auch nach Jahren noch korrekt zugeordnet werden knnen. Um Fehler bei der manuellen Dateneingabe zu vermeiden ist die Software mit zahlreichen intelligenten Eingabechecks versehen, so dass die Datenqualitt mglichst hoch ist.

„Uns war es wichtig, die YouCon GmbH mglichst frh mit an Bord zu nehmen. Das Unternehmen hat uns bereits bei der Erstellung der komplexen Fragebgen untersttzt um sicherzugehen, dass die Auswertung im Anschluss automatisch und fehlerfrei erfolgen kann. Auerdem sorgt die enge Zusammenarbeit dafr, dass die IT-Profis exakt wissen, worauf es bei der Untersuchung ankommt und im Fall der Flle schnell noch nderungen vornehmen knnen, falls wir in der Praxis auf bisher unerwartete Herausforderungen stoen“, erklrt Prim. Prof. Dr. O. C. Burghuber, Leiter der LEAD Studie am Otto-Wagner Spital. „Auch die Wartung und der Support wird von link|that geleistet. Durch diesen Service aus einer Hand – Planung, Entwicklung, Bereitstellung, Wartung und Kundendienst – fhlen wir uns ideal untersttzt bei dieser Herkulesaufgabe, die mit Sicherheit viele wertvolle Erkenntnisse fr die Gesundheit unserer Bevlkerung bringen wird.“
Facebook Twitter Xing
    Newsletter | Privacy Policy | Imprint | © 2019
link|that is a trademark of YouCon EDV Dienstleistungs GmbH