Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. [verstanden]
EN | AT  
<
Myrmex demonstriert einmal mehr die Flexibilität seiner Einsatzmöglichkeiten: Der SV-Chipkarten-Betrieb (SVC) hat beschlossen, alle an das eCard-System angebundenen Krankenanstalten mit Myrmex zu servicieren. Benutzer und Support profitieren dabei von einer Reihe von Vorteilen.


So können teilnehmende Krankenanstalten jederzeit und bequem über ein Webformular ihre Anliegen zum eCard-System an die SVC senden. Der direkte Weg und der einfache Aufbau aller relevanten Daten sichert dabei kurzmöglichste Reaktionszeiten. Und das alles geschieht innerhalb der bestehenden Netzwerkarchitektur, womit der hohe Sicherheitsstandard innerhalb des SV-Netztes gehalten wird.

Auch im Support-Team des SVC-Betriebs ist der Umstieg auf den neuen Kommunikationsweg denkbar einfach: Die Tickets der Krankenanstalten erscheinen sofort im bestehenden eCard-Serviceportal und unterscheiden sich nur geringfügig von den bekannten Vertragspartner-Tickets, die seit dem Jahr 2007 mit Myrmex verarbeitet werden. Die Ticket-Bearbeitung ist also ab der ersten Sekunde ohne zusätzliche Schulung möglich. Support und Anwender werden bei jedem Ticket-Update auf Wunsch z.B. per E-Mail benachrichtigt, weshalb kein Fortschritt unbemerkt bleibt.


Die SV-Chipkarten Betriebs- und Errichtungsgesellschaft (SVC) wurde im Jahr 2001 als Tochter des Hauptverbandes der Österreichischen Sozialversicherungsträger gegründet. Unternehmensgegenstand der SVC ist die Einführung, der Betrieb und die Weiterentwicklung eines elektronischen Verwaltungssystems für den gesamten Vollzugsbereich der Sozialversicherung. Mehr Informationen finden Sie unter SVC.co.at.

Facebook Twitter Xing
    Jobs | Newsletter | Privacy Policy | Imprint | © 2020
link|that is a trademark of YouCon EDV Dienstleistungs GmbH